Skip to content

Mediawiki als Projektmanagement Tool

Aktuell baue ich eine Mediawiki Version um, sie wird geeignet sein um komplettes Projektmanagement damit zu betreiben Taskmanagement, Milestoneverwaltung, Bugverwaltung,Dokumentenverwaltung und vieles mehr. Durch die Mediawiki “Extensions” kann man sehr einfach und schnell alles mögliche Integrieren, was mir Persönlich die Arbeit sehr erleichert.

Vergleichbar mit:

MS Sharepoint

http://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Windows_SharePoint_Services
–  http://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Office_SharePoint_Server

TikiWiki:

http://de.wikipedia.org/wiki/TikiWiki

Geplante Funktionen:


Aktuell Plane ich folgende Zustände und Anpassungen in der Projekt Mediawiki:

* Artikel
* Blog
* Chatsystem
* FAQs
* Foren
* Galerien für Bilder und Dateien.
* Kalender implementiert — http://firstbug.dreamhosters.com/index.php?topic=361.msg2865#msg2865
* Karten
* Linkverzeichnis
* Mailsystem
* RSS
* Rundbriefe
* Shoutbox
* Suchfunktion
* Trackersystem -Implementiert — http://firstbug.dreamhosters.com/index.php?topic=361.msg2393#msg2393
* Webmail
* Wikiseiten
* Workflowsystem
* verschiedene Formen von Abstimmungen, Umfragen und Ranglisten
# Versionskontrolle – jede Änderung an den Inhalten wird mittels RCS festgehalten und ist zurückverfolgbar
# Zugangskontrolle – fein abstimmbare Lese- und Schreibrechte für Benutzer und Gruppen
# Tagsystem
# Content-Management-System
# SyncML zur Synchronisation mit PDA, Handys oder z.B. MS Outlook
# zentrale Dateiablage (Dokumentenmanagement, MyDMS, Dateimanager, WebDAV)
# Projektverwaltung (Projektmanager)
# Kommentarfunktion für alle Seiten – implementiert — http://firstbug.dreamhosters.com/index.php?topic=361.msg2866#msg2866
# WYSIWYG -Funktionalität – implementiert — http://firstbug.dreamhosters.com/index.php?topic=361.msg2392#msg2392
# Brainstorming Möglichkeiten (Mindmanager) – implementiert – http://firstbug.dreamhosters.com/index.php?topic=361.msg2868#msg2868
# Flash und MP3 implementation in Wiki Seiten – implementiert –

Es ist möglich Wikitex als Plugin zu installieren.

20 Interessante Mediawiki Extensions:

http://blog.fedecarg.com/2008/03/08/20-mediawiki-extensions-you-should-be-using/

Der FCK Editor – WYSIWYG Funktionalität

Features:

*  Multi browser compatibility
* Outputs XHTML 1.0
* CSS support for better integration with your web site
* Font formatting: type, size, color, style, bold, italic, etc
* Text formatting: alignment, indentation, bullets list, etc
* Cut, Paste, and Paste as Plain Text, Undo and Redo
* Paste from Word cleanup with auto detection
* Link and anchors support
* Image insertion, with upload and server browsing support
* Table creation and editing (add, delete rows, etc) – one of the best systems on the market.
* Table cells editing (size, colors, etc)
* Form fields
* Right click context menus support

Die Extension:

http://www.mediawiki.org/wiki/Extension:FCKeditor_%28Official%29

Die Integration:

http://mediawiki.fckeditor.net/index.php/FCKeditor_integration_guide

Ich habe mich für diese Funktionalität des FCK Editors entschieden, da wir die Wiki in der Entwicklung nutzen und dort auch viele Texte einfügen werden, oder Code Examples. Wenn dies alles über die normalen Wiki Funktionen Formatiert werden müsste, sind selbst gestande Entwickler am Verzeweifeln oder werden die Wiki nicht mit der Kneifzange anfassen. Also möglichst einfach halten, und die Entwickler nicht zum Nachdenken anregen :)

Der Mediawiki Issue Tracker:

Ich habe Heute nach langer Zeit, und ausreichend Planung den Mediawiki Issue Tracker implementiert. War zwar sehr anstrengend, und ich musste ausreichend Informationen sammeln, aber jetzt hat es geklappt.

Issue Tracker für Media Wiki

Um den Umbau weiter voran zu treiben, habe ich einen Issue Tracker installiert. Dieser kann nach eigenen Wünschen angepasst werden und bietet nahezu alles was andere Issue Tracker auch bieten.

Die Erweiterung:

http://www.mediawiki.org/wiki/Extension:IssueTracker

Wichtige Hilfe:

Aktuell ist diese Extension Beta, und beinhaltet noch einige Implementatations Fehler, auch ich hatte damit zu kämpfen.

Bei der implementierung, lest euch diese Beiträge auf der Diskussionsseite durch.
http://www.mediawiki.org/wiki/Extension_talk:IssueTracker

Hier einmal ein Screencast vom Issue Tracker:

http://www.youtube.com/watch?v=9MfwsrxDDbM

Customization

Customization options are available and can be set in the IssueTracker.config.php file.

Issue Types

Code: [Select]

$type['t_bug'] = array('name' => 'Bug', 'colour' => 'FFDFDF');
$type['t_fea'] = array('name' => 'New Feature', 'colour' => 'E1FFDF');
$type['t_imp'] = array('name' => 'Improvement', 'colour' => 'FFFFCF');
$type['t_doc'] = array('name' => 'Doc', 'colour' => 'F9F9F9');
$type['t_fee'] = array('name' => 'Feedback', 'colour' => 'E5D4E7');
$type['t_tes'] = array('name' => 'Test', 'colour' => 'DFE2FF');

You can add as many issue types as you want, for example:

Code: [Select]

$type['t_pat'] = array('name' => 'Patch', 'colour' => 'EEEEEE');
Issue Status

Code: [Select]

$status['s_new'] = array('name' => 'New', 'colour' => 'F9F9F9');
$status['s_asi'] = array('name' => 'Assigned', 'colour' => 'F9F9F9');
$status['s_res'] = array('name' => 'Resolved', 'colour' => 'B8EFB3');
$status['s_clo'] = array('name' => 'Closed', 'colour' => 'F9F9F9');

Permissions

Code: [Select]

$perms['list']     = array('group' => '*');
$perms['view']     = array('group' => '*');
$perms['add']      = array('group' => '*');
$perms['edit']     = array('group' => '*');
$perms['archive']  = array('group' => '*');
$perms['delete']   = array('group' => '*');
$perms['assign']   = array('group' => 'sysop');
$perms['assignee'] = array('group' => 'devel');

By default:

* list: Any group can access the listing page.
* view: Any group can view issues.
* add: Any group can add issues.
* edit: Any group can edit issues.
* archive: Any group can archive issues.
* delete: Any group can delete issues.
* assign: Only the “Sysop” group can assign issues.
* assignee: Issues can only be assigned to users in the “Devel” group.

Die Team-/User Kalender Funktion:

Jeder kennt es man hat Milestones für die Projekte, man muss den Leuten mitteilen wann und wo welche Version stehen muss. Da nützt ein ordentlicher Team-/User Kalender. Durch eine weitere Extension für Mediawiki, lässt sich hier einiges Anpassen, so dass wir hier einen weiteren Schritt Richtung Projektmanagement Tool gehen können.

Die Erweiterung:

http://www.mediawiki.org/wiki/Extension:Calendar_%28Kenyu73%29

ArticleComments Extension

Da man gerade in der Entwicklung immer viele Bereiche Diskustieren muss, bietet sich an eine einfache Kommentar Funktionalität, zu implementieren. So kann jeder Entwickler, z.b. Dokumente besser Bewerten, oder an der Qualität des Entwicklungsprozesses entscheidene Impulse geben.

Die Extension:

http://jimbojw.com/wiki/index.php?title=ArticleComments_Extension

Nachdem ich diese Extension installiert habe, bin wirklich begeistert, man kann entscheiden wo man die Kommentare sehen möchte, sprich in der Wiki Seite oder aber in den Diskussionen zur Seite. Wobei ich die letztere Version ansprechender finde, da man sich sonst die Seite mit Kommentaren “vollhaut”, eine reine Übersichtlichkeits Frage.

Brainstorming/Mindmapping

Viele Entwickler nutzen für ihre Arbeiten gerne Mindmapping für ihre Brainstorming Meetings. Um das Brainstorming in einer Wiki zu bearbeiten oder erstmal darzustellen, habe ich als erstes die Freemind Extension integriert.

http://www.mediawiki.org/wiki/Extension:FreeMind

Es gibt hier noch weitere Möglichkeiten die ich nach und nach hier vorstellen möchte.

Die Kriminellen Computer User

Früher hat man die Computer Elite noch gefördert, Heute ist diese anscheinend überflüssig, und wird Kriminalisiert. Kein Mensch mag Kinderschänder, keine Frage. Aber genau so schlimm ist es Menschen die Hochentwickelt sind, als “Kinderschänder” zu verurteilen, weil diese Versiert genug sind Internet Sperren des BKA zu umgehen.

„Wir wissen, dass bei den vielen Kunden, die es gibt, rund 80 Prozent die ganz normalen User des Internets sind. Und jeder, der jetzt zuhört, kann eigentlich sich selber fragen, wen kenne ich, der Sperren im Internet aktiv umgehen kann. Die müssen schon deutlich versierter sein. Das sind die 20 Prozent. Die sind zum Teil schwer Pädokriminelle. Die bewegen sich in ganz anderen Foren. Die sind versierte Internetnutzer, natürlich auch geschult im Laufe der Jahre in diesem widerwärtigen Geschäft…“

Was in aller Welt sind das für Verhältnisse?

Es fehlt anscheinend ein neuer “Reichstagsbrand” um bestimmte Gesetze durchzubringen, damit man die Zensur dieses Staates begründen kann. Ich hoffe inständig, das solche Politiker wie Frau von der Leyen, oder diverse CSU/CDU Politiker mit ihrer Art der Politik einen Denkzettel bekommen.

Jeder, der schon mal seine DNS-Einstellungen geändert hat, ist also gemäss Frau von der Leyen ein Krimineller. Oder was ist wenn ich meine Emails verschlüssele, bin ich dann ein Terrorist?

Was ist mit Firmen die Aufgrund von Sicherheitsmassnahmen, auf bestimmte Sicherheitsmassnahmen, angewiesen sind?

Projektmanagement via Mediawiki + Mantis Bugtracker

Wie man aus einer normalen Mediawiki Version, ein Projetmanagement Tool macht. Sicherlich kennen sie das Problem aus diversen Projekten, 5 oder nochmehr verschiedene Tools, unzählige Programme auf dem Rechner, Dokumente wo kein Mensch mehr weiss ob diese Aktuell sind.

Genau das alles kenne ich aus den letzten 10 Jahren auch, also habe ich mir Gedanken gemacht wie man das Problem möglichst Kostengünstig angehen kann.

Was brauchen wir für unsere Software Projekte:

– Issue-/Bug/ Task Verwaltung

Dies kann man über mehrere Möglichkeiten angehen, unter anderem Bugzilla bietet einige sehr gute Mediawiki Extensions. Aber auch mein Persönlicher Favorit “Mantis Bugtracker” bietet die eine oder andere Möglichkeit um einen Issue Tracker in Mediawiki zu integrieren.

– Word Funktionalität

– Dokumentenverwaltung

– Mindmapping

– Image Verwaltung

– Wiki Funktionalität

Einen Großteil dieser Möglichkeit bietet uns Mediawiki über seine Extensions

Freemind Erweiterung:

http://www.mediawiki.org/wiki/Extension:FreeMind

Spiele töten keine Menschen

Nach dem Amoklauf von Winnenden fordern CSU-Politiker Konsequenzen im Hinblick auf gewalthaltige Computerspiele. Der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, Hans-Peter Uhl, fordert klare Verbot und eine Umgestaltung der Altersfreigabestelle USK. (golem.de)

Wie nach jedem Amoklauf an einer Schule ist auch jetzt nach dem von Winnenden wieder einmal die Diskussion um mögliche Ursachen entbrannt. In den Medien profilieren sich Politiker, Experten und Möchtegernexperten und liefern dabei nichts neues. Wie auch schon nach früheren Amokläufen werden Computerspiele verteufelt und in kausalen Zusammenhang mit solchen Taten gebracht.

Aber besteht solch ein ursächlicher Zusammenhang überhaupt oder wird wie so oft einfach nur möglichst massenwirksam, a la Bild, gelabert? Moderne Medien wurden zu allen Zeiten verteufelt, das ist nichts neues.

In der aktuellen Diskussion werden wieder einmal solche schlimmen Ereignisse zu massenmedialen Events hochsterilisiert. So wird am Zusammenhang vorbeigeredet, selbst öffentlich-rechtliche Fernsehsender wie ARD und ZDF bieten in Sendungen wie z.B. Frontal 21 Bildzeitungsformat, Politiker präsentieren Computerspiele lediglich als Killerspiele, obwohl solche in Deutschland weder käuflich zu erwerben sind noch hergestellt werden dürfen. Hier wird Stimmungsmache betrieben, keine sachliche Diskussion. Gegen das anscheinend immer noch neue Medium “Computerspiel” besteht eine Abneigung, die sich aus Unverständnis und Unkenntnis nährt, und darüber hinaus diese weiter schürt.

Sind Computerspieler potentielle Mörder oder tickende Zeitbomben?

Wenn ich selber in der Zeit zurückschaue so begann es bei mir 1983. Mein neuer C-64 eignete sich schon damals um alle Arten von Spielen, auch und vor allem verbotene Spiele, zu spielen. Keine Frage, Spiele wie “Commando Lybia” (welches in Deutschland seit dem 26. Mai 1987 indiziert ist (BAnz. Nr. 40)) können durchaus als erste “Killerspiele” bezeichnet werden. Moderne Computerspiele, wie sie in Deutschland produziert und verkauft werden, als “Killerspiele” zu bezeichnen ist lächerlich.

Seit 1986 habe ich weder einen Amoklauf geplant, darüber nachgedacht oder bin trotz exessiven Spielens zum Massenmörder geworden. Eher das Gegenteil ist passiert, ich verabscheue Waffen, verabscheue Armeen, Intolleranz, und bin auch sonst ein wirklich netter Mensch.

Gut, sicherlich bin ich nur ein Spieler von vielen, der noch dazu durch seine Begeisterung für das Medium in die Computerspielebranche gegangen ist. Dennoch ist mein Beispiel eher exemplarisch für den typischen Spieler als der eines Amokläufers von Winnenden oder Erfurt. Denn die allermeisten Spieler von Computerspielen sind völlig normale Durchschnittsmenschen, die genausowenig in Wirklichkeit eine Waffe in die Hand nehmen möchten wie ich.

Gibt es Argumentationshilfen gegen diese Medienhetze?

Ja. Wie immer ist hier meiner Meinung nach die Gamestar Redaktion ganz vorne, die sehr gut recherchierte Fakten rund um dies Thema bietet, die sehr hilfreich bei Diskussionen sind. Fakten sollten bei Argumentationen doch immer noch mehr Relevanz bieten als unfundierte Meinungen, die leider häufig in Massenmedien geboten werden.

Weitere Diskussionen zu diesem Thema würde ich gerne in meinem Forum weiterführen.

Diskussionsthread:

http://firstbug.dreamhosters.com/index.php?topic=352.0

Ergänzungen:

Gestern wurde ein tagesschau-Chat mit Thüringens Innenminister Gasser geführt, in diesem Zusammenhang wurden leider vom Innenminister einige Unwahrheiten/Unklarheiten gesäußert. Dies kann aber aufgrund der Unkenntniss der Materie glaube ich soweit entschuldigt werden.

Innenminister Gasser nannte in diesem Chat 3 Beispiele 2 Beispiele, für sogenannte Killerspiele. Bei diesen drei Spielen sind einige Unklarheiten zu bemängeln.

Castle Wolfenstein

Hierbei handelt es sich um ein seit 16  Jahren (Amtsgericht in München am 25. Januar 1994) in Deutschland verbotenes Spiel, welches wohl auf Grund des Alters, auf  den Rechnern der Amok Läufer  nicht vorhanden gewesen seien kann. Castle Wolfenstein wurde 5. Mai 1992 veröffentlicht, der erste größere Amoklauf wahr aber 1999. Auc

Die PC-Version Wolfenstein 3D wurde durch das Amtsgericht in München am 25. Januar 1994, also zwei Jahre nach Erscheinungsdatum, bundesweit beschlagnahmt (Az. 2 Gs 167/94). Der Privatbesitz ist zwar erlaubt, Vertrieb und Verbreitung in Deutschland sind aber in jedem Fall verboten.

Die Beschlagnahmung wurde damit begründet, das Spiel verstoße gegen § 86a des Strafgesetzbuches (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen). Im Spiel tauchen Nazi-Symbole wie Hakenkreuzfahnen und Bilder von Adolf Hitler auf. Als Titelmelodie ertönt das nationalsozialistische Horst-Wessel-Lied.

Mit Bekanntmachung im Bundesanzeiger Nr. 20 vom 29. Januar 1994 wurde es von der damaligen BPjS indiziert, was jedoch keine über die Beschlagnahmung hinausgehenden rechtlichen Auswirkungen hatte.

Die Jaguar-Version wurde am 7. Dezember 1994 vom Amtsgericht Berlin Tiergarten eingezogen (Az. 351 Gs 5509/94).

Wegen der Verbote wurde das Spiel seinerzeit nicht in Spieletests beim Namen genannt. Da es aber ständig als Maßstab für andere, frühe Ego-Shooter herangezogen wurde, wurde es meistens mit „Böser Wolf 3D“, „Wolkenheim 4D“ oder „Hundefelsen 4E“ umschrieben.

Wegen der Vorgängerspiele gab es teilweise Strafverfahren wegen der Verwendung von NS-Kennzeichen. Diese endeten teilweise mit einer Einstellung gegen Zahlung einer Geldauflage gemäß § 153a StPO, teilweise mit einem Freispruch, da es ein „antifaschistisches Computerspiel“ sei.

Das im selben Jahr wie Wolfenstein 3D veröffentlichte Prequel Spear of Destiny folgte erst 1999 auf den Index und ist nicht beschlagnahmt, obwohl in der Gestaltung keinerlei Unterschiede auszumachen sind. Zitiert aus Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Wolfenstein_3D

Bereits in den 1980ern gab es Wolfenstein:

  • 1981: Castle Wolfenstein wurde von Silas. S. Warner entwickelt und für den Apple II veröffentlicht von Muse Software.
  • 1984: Mit Beyond Castle Wolfenstein kommt die Fortsetzung zu Castle Wolfenstein für den Commodore C64 auf den Markt.
  • 1992 kam eine Fortsetzung zu Wolfenstein 3D namens Spear of Destiny auf den Markt, die aber kaum Veränderungen mit sich brachte und somit eher wie ein Add-On wirkte. Apogee wollte später ohne id Software einen echten zweiten Teil herausbringen, aus dem dann aber das Spiel Rise of the Triad wurde, das keinen Bezug mehr zu Wolfenstein hatte.
  • 1993 kam eine Portierung für Nintendos SNES auf den Markt. In dieser Umsetzung des Spiels wurden in weltweit allen Fassungen die nationalsozialistischen Symbole verfremdet und der Ablauf der Episoden vertauscht. Als finaler Boss steht einem damit der Mechameister und der Staatsmeister entgegen, welcher einen Hitler ohne Bart darstellt.
  • 1994 folgte eine Umsetzung für den Atari Jaguar, mit einigen inhaltlichen Unterschieden und bescheidenen technischen Weiterentwicklungen.
  • 2001 wurde ein modernes Remake von Wolfenstein 3D unter dem Titel Return to Castle Wolfenstein (RtCW) veröffentlicht, das aber aufgrund der großen Veränderungen in Gameplay und Grafik kaum noch etwas mit dem Vorgänger gemein hat. Auf der Basis von RtCW wurde letztendlich Wolfenstein: Enemy Territory entwickelt, ein beliebtes Multiplayer-Spiel.
  • 2002 erschien eine 1-zu-1-Umsetzung des Originals für den Game Boy Advance. Einzig die Hintergrundmusik ist nicht vorhanden.

Nach Wolfenstein 3D entwickelte id Software Doom. Im Gegensatz zu Wolfenstein 3D und Spear of Destiny benötigte Doom einen 80386-Prozessor.

2007 erschien der Film Der Goldene Nazivampir von Absam 2 – Das Geheimnis von Schloß Kottlitz, der mit Genehmigung von id Software Elemente aus Wolfenstein 3D verwendet.

  • 2008: Momentan arbeiten Raven Software und id Software an einer Fortsetzung zu Return to Castle Wolfenstein.

Außer der Reihe wurde im Rahmen des 5K Contest ein Spiel mit der Semantik von Wolfenstein 3D in Javascript geschrieben (Wolfenstein 5K), mit dem Hauptziel, den Code unterhalb von fünf Kilobyte zu halten. Zitiert aus Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Wolfenstein_3D

Heute habe ich auf Gamestar.de ein sehr interessante Diskussion sehen dürfen, ich möchte euch diese Diskussion nicht vorenthalten, deshalb hier die entsprechenden Links.

»Sündenbock Computerspiele?« - Teil 1



Der Mitarbeiter mein größter Feind

Die Datensammelwut von Firmen und Staaten geht weiter. Wie Golem heute berichtet, hat die Firma Honeywell auf allen ihren Rechnern eine Software installiert, die ganze Abbilder von Festplatten und anderen Datenträgern sichert.

In Deutschland sind um die 6000 Mitarbeiter davon betroffen. Die betroffenen Mitarbeiter waren über den Einsatz der Software nicht informiert, wie so oft.

Den Ausführlichen Bericht dazu gibt es hier: Bericht auf golem.de

Crashes in Spielen beikommen

Hallo ihr Blog Leser, und Spielebegeisterten,

ihr alle kennt das Problem, irgendwie und Irgendwo wenn ihr gerade intensiv spielt stürzt das Spiel ab. Ich weiss das nervt. Aber wie kommt man nun diesem Crash (Absturz) bei?

Wichtig hierbei sind genauste Informationen um diesen Crash einzugrenzen, kein Entwickler kann mit einer ungenauen Beschreibung etwas anfangen. Es nutzt auch nichts wenn man “Flamed”, glaubt mir jede Software ist mit Fehlern übersäht.

Detailierter Crash Report / Was für den Entwickler Wichtig ist!

Spiel-Version:
Treiber: s. DxDiag.txt als Anhang
Spielfigur: (Man kann dies natürlich auf euer Spiel ummüntzen, ob nun Seiten (Kriegsparteien) oder etwas anderes was ihr gespielt habt. Nur die Information ist wichtig für den Entwickler

Schwierigkeitsgrad: Bronce, silber,gold etc.pp.
Modus: Singleplayer/Multiplayer

Mount: Welches Mount hast du genutzt?  — Nur wichtig bei ARPG/RPG

Fahrzeug: Welches Fahrzeug hast du genutzt? — Wie bei Mounts
CA: Hast du eine CA genutzt als das Spiel abgestürzt ist? (Combat Art–also die Kampfkunst)
Buff: war ein oder mehrere buffs aktiv, ja welche(r)? (Permanenter Zauber– Basierend auf ARPG/RPG)
Location: z.b. in der Nähe von Stadt xyz (Extrem wichtige Information, habt ihr Lokation die wichtig sind, tritt dieser Absturz auf bei Burg XY oder woanders, gebt hier ausreichend gute Informationen)
Objekt/Item: welches Objekt/Item hast du benutzt als es passiert ist?
Quest : Questangenommen oder abgeben wollen? Welche Quest (Name) ? (Wichtig bei ARPG/RPG) / Bei anderen Spielen dann eben “Aufgabe” die ihr erfüllen solltet, bzw. angenommen habt.

Report:
(Hier eintragen, was wann wo genau passiert ist z.b. 1/2/3/4)

1.
2.
3.
4……l

Welche Programme laufen bei dir im Hintergrund mit ? evtl. Screenshot vom Taskmanger machen (es müssen alle Tasks sichtbar sein).

Bitte immer an den Anhang denken:

Dxdiag

Savegame

– komprimierte Logfiles (Wenn euer Entwickler so etwas anbietet, legt es dem Report bei! Am besten im Forum des Entwicklers nachfragen)

————–

Savegame:
Immer gut für eine gute Reproduktion sind eure Savegames, wenn ihr hier einen Absturz zu 100% Reproduzierbar machen könnt, werden die Programmierer dieses Problem schnell “Fixen”.
————–

Crashverhalten:

Tritt der Crash immer an der gleichen Stelle oder bei einer bestimmten Aktion auf die 100% reproduzierbar ist, dann bitte das auch in den Crashbericht reinschreiben. Es reicht dann ein einziger Bericht zu diesem 100% Reprofall.

————–

Es muß nicht bei jedem Report die dxdiag.txt mit angehängt werden ausser es hat sich was geändert (neue hardware, neue treiber installiert). Wichtig sind savegame, kiste und die logreports

————–

Auf deine Reports hin bekommst du keine Rückmeldung. Nur als Verständnisinfo damit du dich nicht wunderst warum dich keiner anschreibt. Sollten dann dochmal rückfragen auftreten dann meldet sich natürlich schon jemand bei dir.

Wichtige Daten für uns Entwickler (an den Report anzuhängen)

“Dxdiag.txt” erstellen:

Gebt unter START -> AUSFÜHREN (oder die Tastenkombination “WIN” + “R”) den Befehl dxdiag ein, bestätigt mit  ENTER, oder klickt mit der Maus auf OK. Nun erscheint das DirectX Diagnose Programm. Am unteren Rand des DirectX Diagnose Programms finden ihr die Option “Alle Informationen speichern…”. Wählt diese Option, speichert die Datei als “dxdiag.txt” am Besten auf Ihrem Desktop und fügt diese Textdatei als Dateianhang an euren Crash Report an.

Die “Msinfo.txt” erstellen Sie folgendermaßen:

Geben sie unter START -> AUSFÜHREN (oder die Tastenkombination “WIN” + “R”) den Befehl msinfo32 ein, bestätigen mit ENTER, oder klicken mit der Maus auf OK. Nun erscheint das Systeminfo-Programm. Klappen Sie das Menü DATEI auf und wählen dann EXPORTIEREN (nicht speichern…). Wählen Sie diesen Menüpunkt, speichern Sie die Datei als “msinfo.txt” am Besten auf Ihrem Desktop und fügen Sie diese Textdatei als Dateianhang in Ihre Antwort Mail an uns ein.

Hinweis: Gerade die “Msinfo.txt” kann je nach System zu einer nicht unbeträchtlichen Dateigröße anwachsen. Wenn Sie über keine schnelle Internetverbindung verfügen, kann es sinnvoll sein, diese Dateien zuvor mit Packern wie z.B. WinZIP oder WinRAR zu packen.

Ex Halo-Wars Mitarbeiter gründen zweites Entwicklungsstudio

Wie Golem.de berichtete haben ehemalige Halo-Wars Entwickler ein weiteres Studio gegründet. Durch die Schließung von Microsoft wurden nahezu 100 Mitarbeiter entlassen die sich nun auf die beiden Studios verteilen. Bonfire ist mit 35 Personen etwas kleiner als Robot Entertainment mit seinen 45 Personen.In dieser Woche hatte bereits Robot Entertainment seine Gründung bekanntgegeben, ebenso wie Bonfire besteht es aus ehemaligen Ensemble-Angestellten.

Interessant ist das Robot Entertainment zusätzliche Inhalte für Halo Wars entwickeln wird.

Ich werde euch zu diesem Thema weiter auf dem laufenden halten!

Einige Informationen:

Ensemble Studios wurde 1995 von Bruce Shelley, Brian Sullivan sowie den Brüdern Tony und Rick Goodmann gegründet und 2001 von Microsoft gekauft. Weitere in der Szene bekannte Spieldesigner bei Ensemble sind Sandy Peterson sowie Graeme Devine, der Halo Wars erst Ende August 2008 selbst auf der Games Convention in Leipzig vorgestellt hatte. Ensemble konnte vor allem mit Age of Empires 1 bis 3 sowohl bei Kritikern wie an den Ladenkassen Erfolge feiern – insgesamt sollen rund 20 Millionen Einheiten von der Reihe verkauft worden sein.

Eine Diskussion dazu kann in meinem Forum stattfinden unter http://firstbug.dreamhosters.com/index.php?topic=334.msg2150#msg2150

Unterhaltungsindustrie verzeichnet neuen Umsatzrekord

Gerade die Konsolen wie Wii, PS3 und Xbox 360 verzeichneten, einen neuen Umsatzrekord in 2008,14 Prozent mehr als noch 2007.

Der PC-Spiele-Markt verzeichnete hingegen Verluste (von 471 Mio. Euro 2007 auf nun 438 Mio. Euro) – der Verband beschönigte dies jedoch als “auf inem gutem Niveau stabil”.

Das wir eine kleinere Krise haben , im Bereich PC, liegt wohl an vielen verschiedenen Faktoren, Qualität der PC Spiele, Kopierschutz Hick Hack, Raubkopien, all das führt zu den genannten Problemen.

Ich denke auf Jahre hinaus wird es aber selbst der PC markt wieder wieder ansteigen, da es hier sehr gute Brands gibt, die eben nicht auf den diversen Konsolen umgesetzt werden können. Grafisch Aufwendige Spiele (Shooter) haben bisher auf der Kosnole bis auf Ausnahmen niemals gut ausgesehen.

Wir werden sehen, was die Zukunft bringt!

Was zeichnet einen guten Bugreport aus?

Und der Herr hob an und sprach also: “Zuerst sollest du den Heiligen Zündring ziehen. Dann sollest du zählen bis drei, nicht mehr und nicht weniger. Drei soll die Zahl sein, die du zählest, denn die Zahl zu zählen sei Drei. Vier sollest du nicht zählen, noch zähle auf Zwei, es sei denn, du schreitest hernach voran zur Drei. Fünf ist zu viel. Hast du dann erreicht die Drei, welche ist die dritte Ziffer unter den Ziffern, so werfe denn deine Heilige Handgranate Antiochias gegen deinen Feind, der in Meinen Augen ungehörig ist, und darob ausgelöschet werde.”

— Monty Python: Die Ritter der Kokosnuss

Da ich im Laufe meiner Projekte immer wieder mit Betatestern zu tuen hatte, musste ich zwangsläufig darauf achten das diese mir möglichst viele Informationen lieferten. Man kann davon ausgehen das Betatester “Paul” oder Betatesterin “Eva”, nunmal keinerlei Vorkenntnisse der Softwareentwicklung mitbringen. Das wiederrum heisst auch das sie nicht wissen, was ein Programmierer wissen muss in einem Report. Idealerweise hat man schon Tester, die in anderen Projekten Erfahrungen sammeln konnten.  Dies wird aber nur bei 1% aller Tester so sein.

Was wird führt für einen guten Bugreport überhaupt benötigt?

Jeder gute Bugbericht braucht genau drei Dinge.

  1. Schritte, mit denen man den Bug reproduzieren kann
  2. Was man zu sehen erwartet hatte, und
  3. Was man statt dessen gesehen hat

Aber wie trägt man nun einen Bug genau ein, als Beispiel möchte ich hier meinen Lieblings Bug Tracker nennen und zwar den Mantis Bugtracker.

Um euch mal die einzelnen Schritte eines Bugreports genaustens zu erklären habe ich einige Grafiken angefügt die mir dies erleichtern.

Wie trage ich einen Bug ein (Beispiel: Mantis Bugtracker)

Die Kategorie:

2009-02-14_174723

In diesem Bereich stehen die einzelnen Kategorien eines Projektes, wenn wir dies auf die Spieleindustrie auslegen dann haben wir eventuell  folgende Kategorie Möglichkeiten.

Beispiel für Kategorien (Hier aus einem Spieleprojekt)

2009-02-14_1804421

Ihr müsst nun festlegen und einschätzen wo dieser Fehler aufgetreten ist, z.b. habt ihr einen “Krakenden Sound” gehabt, also ist hier die Kategorie “Sound” natürlich richtig.

Die Reproduzierbarkeit:

2009-02-14_1755151

Vielfach ist es so das ihr, entweder einen absolut Reproduzierbaren Fehler gefunden habt, oder aber ihr habt einen Crash, der euch aus Heiterem Himmel aus dem Programm geworfen hat.

2009-02-14_183937

Hier habt ihr einen entsprechende Auswahl von Zuständen die sich auf die Reproduzierbarkeit eures Fehlers beziehen. Von immer (always) über nicht Reproduzierbar müsst ihr eine Einschätzung geben.

Grundsätzlich gilt, ein Bug der nicht Reproduzierbar ist, wird von keinem Gelöst (Gefixt). Versucht immer möglichst viele Informationen im Vorfeld zu merken. Die letzten 3 Schritte die ihr vor diesem Bug getan habt, denkt stark nach, was habe ich vorher gemacht, was ist das Resultat daraus.

Der Schwierigkeitsgrad:

2009-02-14_175527

Der Schwierigkeitsgrad des Fehlers kann im Punkt “Severity” festgelegt werden, Mantis Bug Tracker bietet eine größere Auswahl an, ich habe in vielen Projekten aber festgestellt das eine Gewichtung von A-C oder A-D vollkommen ausreicht.

Die Priorität:

2009-02-14_175540

Die Priorität wir meistens nicht vom Betatester festgelegt sondern von einem “Dispatcher” der die einzelnen Bugs gegentestet und entsprechend noch verbessert oder ergänzt. Dazu aber mehr in anderen Bereichen. Wenn ihr solch eine Auswahlmöglichkeit vorliegen habt, bedenkt ein Crash ist immer als “Hoch” (High) einzuschätzen, ein Textfehler ist immer  “Leicht” (Low) anzusehen. Klingt logisch, ist auch so. Es ist aber keine Aufgabe von euch eine richtige Einschätzung vorzunehmen.

Die Produkt Version:

2009-02-14_1756001

Hier habt ihr immer die Möglichkeit, eine Produkt Version einzutagen, das kann eine Nummer einer Betaversion sein, der aktuellste Patch, oder eben die ausgelieferte Release Version sein. Dies ist eine sehr wichtige Information, da es dem Entwickler zeigt, in welcher Version dieser Fehler aufgetaucht ist.

Eure Hardware- und Software:

2009-02-14_175618

Um bei Grafik oder Soundfehlern, order anderen Fehlern, schnelle Lösungen zu finden, ist es unermesslich wichtig das ihr eure Angaben dazu an den Entwickler liefert. Je besser hier die Angaben sind, so schneller kann ein Entwickler reagieren.

Die Summary:

2009-02-14_1756341

Die Summary ist sozusagen die Überschrift der Fehler Beschreibung, in diesem Bereich tragt ihr kurz eine Beschreibung des Fehlers ein.

Beispiel:

Mount: Beim Aufsteigen auf ein Mount , legt sich der Charakter quer auf sein Mount

oder

Es gibt einen Absturz beim Questgeber XY wenn man diesen Anspricht

Eure kurz Beschreibung sollte möglichst Eindringlich auf den Punkt kommen, so das man den Fehler direkt versteht.

Die Discrition: /Beschreibung

2009-02-14_175647

Hier beginnt der wichtigste Bereich eines jeden Bug Reports, die Beschreibung es ist enorm wichtig das ihr folgende Grundsätze beachtet:

Jeder gute Bugbericht braucht genau drei Dinge.

  • Schritte, mit denen man den Bug reproduzieren kann
  • Was man zu sehen erwartet hatte, und
  • Was man statt dessen gesehen hat
  • 2009-02-14_175700

    Steps to Reproduce:

    Wichtig für uns Entwickler sind die einzelnen Schritte zur Peproduktion eines Fehlers, anbei mal ein Beispiel wie so etwas aussehen kann/könnte.

    -> start game xy
    -> choose any char
    -> start a new sp or lan game
    -> teleport to [21;27;0;2831.601563;846.250000;99.666679;212.239578]
    -> accept the quest – tutorial xy
    -> find his son and kill the alphawolf
    -> go back to the runemaster and finished the quest
    -> have a look at the drop
    -> rotate the camera until you see the bug
    -> see the problem described above

    Mantis Bug Life Cycle anpassen

    Wenn man einen Workflow für sein Team gefunden hat, so muss man diesen natürlich auch entsprechend im Bugtracker anpassen. Ich selber nutze seit Jahren, bei meinen Projekten die ich begleite den Mantis Bugtracker.

    Hier stelle ich einige Beispiele zusammen wie man einen entsprechenden Workflow einfach und effektiv einbinden kann.

    Weitere Informationen zu den Änderungen findet man auch hier.

    http://www.mantisbt.org/manual/manual.customizing.mantis.customizing.status.values.php

    Die Datei config_inc.php befindet sich im Mantis Root Verzeichnis


    ################################
    # Mantis Look and Feel Variables
    ################################

    # Workflow Mantis by Frank Rentmeister
    $g_status_enum_string =   ’10:new,20:feedback,30:onhold,40:dispatcher,50:assigned,60:qa,70:running,80:passed,90:closed’;

    # Status color additions /Definition Farbe
    $g_status_colors[‘new’]          = ‘#ffa0a0’;
    $g_status_colors[‘feedback’]       = ‘#ff50a8’;
    $g_status_colors[‘onhold’]          = ‘#ffd850’;
    $g_status_colors[‘dispatcher’]       = ‘#c2a8d4’;
    $g_status_colors[‘assigned’]       = ‘#8E83DF’;
    $g_status_colors[‘qa’]             = ‘#B0C4DE’;
    $g_status_colors[‘running’]       = ‘#ffffb0’;
    $g_status_colors[‘passed’]          = ‘#cceedd’;
    $g_status_colors[‘closed’]          = ‘#e8e8e8′;

    # Kompletter Workflow: Hier wird festgelegt für welche Bereiche wir für den Workflow definieren

    $g_status_enum_workflow[NEW_]         =   ’50:assigned,20:feedback’;
    $g_status_enum_workflow[FEEDBACK]       =   ’50:assigned,40:dispatcher,60:qa,30:onhold’;
    $g_status_enum_workflow[ONHOLD]       =   ’20:feedback,40:dispatcher,50:assigned,60:qa’;
    $g_status_enum_workflow[DISPATCHER]      =   ’20:feedback,50:assigned,60:qa,80:passed,90:closed’;
    $g_status_enum_workflow[ASSIGNED]       =   ’60:qa,40:dispatcher,20:feedback,30:onhold’;
    $g_status_enum_workflow[QA]          =   ’70:running,20:feedback,30:onhold,50:assigned’;
    $g_status_enum_workflow[RUNNING]       =   ’80:passed,20:feedback,40:dispatcher,50:assigned,60:qa’;
    $g_status_enum_workflow[PASSED]       =   ’20:feedback’;
    $g_status_enum_workflow[CLOSED]       =   ’20:feedback’;

    Änderung in der custom_constant_inc.php

    Die Datei custom_constant_inc.php muss im Root Verzeichnis des Mantis Bugtracker erstellt werden.Danach diesen Code Block integrieren.

    /*
    * Created on 09.08.2008
    *
    * Workflow Änderungen/ Mantis
    * By Frank Rentmeister

    * ALT: ’10:new,20:feedback,30:acknowledged,40:confirmed,50:assigned,80:resolved,90:closed’;
    * NEU: ’10:new,20:feedback,30:on hold,50:assigned,60:qa,70:running,80:passed,90:closed’;
    */

    define ( ‘ONHOLD’, 30 );
    define ( ‘DISPATCHER’, 40 );
    define ( ‘ASSIGNED’, 50 );
    define ( ‘QA’, 60 );
    define ( ‘RUNNING’, 70 );
    define ( ‘PASSED’, 80 );
    define ( ‘CLOSED’, 90 );

    Änderungen in der custom_strings_inc.php

    Die Datei custom_strings_inc.php befindet sich im Root Verzeichnis des Mantis Bugtracker.

    # --------------------------------------------------------
    # Modifikation eingebaut von Frank Rentmeister am 17.08.2008/ Für Task "Customizing Status Values"
    # --------------------------------------------------------

    $s_status_enum_string =   ’10:new,20:feedback,30:on hold,40:dispatcher,50:assigned,60:to qa,70:test is running,80:passed qa,90:closed’;

    $s_hierarchy_link = ‘Mantis Hierarchy’;
    $s_hierarchy_project = ‘Projects’;
    $s_hierarchy_description = ‘Description’;

    ###############################
    # Failed
    ###############################
    $s_failed_bug_button = “Issue is failed “;
    $s_failed_bug_title = “Set Issue Ready to failed”;
    $s_email_notification_title_for_status_bug_failed =
    “The following issue is FAILED.”;

    ###############################
    # Test is Running
    ###############################
    $s_running_bug_button = “Issue is ready for running test “;
    $s_running_bug_title = “Set Issue Ready to running test”;
    $s_email_notification_title_for_status_running =
    “The following issue is running into a TEST.”;

    ###############################
    # QA
    ###############################
    $s_qa_bug_button = “Issue is ready for QA-Test “;
    $s_qa_bug_title = “Set Issue Ready to QA-Test”;
    $s_email_notification_title_for_qa =
    “The following issue is going into QA.”;

    ###############################
    # Passed QA
    ###############################

    $s_passed_bug_button = “Issue passed qa “;
    $s_passed_bug_title = “Set Issue Ready to passed qa”;
    $s_email_notification_title_for_status_bug_failed =
    “The following issue is PASSED QA.”;

    ###############################
    # On Hold
    ###############################

    $s_onhold_bug_button = “Issue is on hold “;
    $s_onhold_bug_title = “Set Issue Ready to on hold”;
    $s_email_notification_title_for_status_onhold =
    “The following issue is ON HOLD.”;

    ###############################
    # Dispatcher
    ###############################

    $s_dispatcher_bug_button = “Issue is for dispatcher “;
    $s_dispatcher_bug_title = “Set Issue Ready to dispatcher”;
    $s_email_notification_title_for_status_dispatcher =
    “The following issue is for DISPATCHER.”;

    ?>

    Tagged